Dienstag, 28. Februar 2012

Hl. Gertrud — Kirchenlehrerin?

Um einen Heiligen zum Kirchenlehrer zu erklären, muss bei der Heiligsprechungskongregation ein Verfahren durchgeführt werden, ähnlich dem der Heiligsprechung selbst.
Das Vorbereitungskommitee für diese Causa tagte am 15. Februar im Generalatshaus:
Generalabt Mauro-Giuseppe Lepori OCist
Äbtissin Hildegard Brem(Mariastern-Gwiggen) OCist
P. Pierdomenico Volpi (Postulator) OCist
Abt Olivier Quenardel (Cîteaux) OCSO
Äbtissin Anne-Emmanuelle Devêche (Blauvac) OCSO
Sr. Augusta Tescari (Vitorchiano) OCSO
Abt Philippe Dupont (Solesme) OSB
P. Alfredo Simon (Valle de los Caido) OSB
Themen waren:

  • wer betreibt die Causa? (theologisch und finanziell);
  • Unterstützung von verschiedenen Ebenen: Bischofskonferenzen, Orden, Theologen;
  • Notwendigkeit, für das Vorbereitungskommitee auch eine Benediktiner-Äbtissin zu gewinnen;
  • erste Schritte: Sr. Augusta wird die Postulatorin dieser Causa sein, P. Pierdomenico Vizepostulator; 
  • Motive: Heiligkeit, bedeutende Theologie, Beitrag zur Entwicklung der Theologie aufgrund ihrer monastischen und liturgischen Erfahrung; theologischer Beitrag als Frau für das Leben der Kirche; weltweite Ausstrahlung ihrer Mission.
Das nächste Treffen findet statt am, 30. September 2012 im Generalatshaus.

Für die Kongregation für die Heiligsprechungen steht fest, dass Gertrud eine Benediktinerin war. Also muss das gesamte Bestreben um die Erhebung zur Kirchenlehrerin auch von allen benediktinischen Kongregationen getragen werden.